Alt hilft Jung

Reich an Erfahrung – Ruhestand – und nun? 

Nun: „Alt hilft Jung“ - SHD

Liebe aktive Mitstreiter und alle, die 2016 im Ressort „Alt hilft Jung“ mitarbeiten wollen:ich hoffe 2016 hat gut für Sie/Euch angefangen und es möge weiterhin ein gutes und vor allem gesundes Jahr werden, das wünsche ich Ihnen/Euch von ganzem Herzen.

Für die geleistete Arbeit an den acht Dietzenbacher Schulen, an denen wir uns sehr erfolgreich im Jahr 2015 einbringen konnten, möchte ich Euch/Ihnen ganz herzlich danken. Unsere Aktivitäten an den Schulen wurden und werden vom jeweiligen Kollegium mit großem Lob und viel Dankbarkeit aufgenommen.

  • In den fünf Dietzenbacher Grundschulen unterstützen wir die Lehrer beim Deutsch- und Matheunterricht, machen Aufgabenbetreuung und helfen in den Büchereien
  • In der Helen-Keller-Schule betreiben wir gemeinsam mit Schülern eine Fahrrad-werkstatt
  • In der Ernst-Reuter-Schule helfen wir Schülern mit speziellen Coachings bei der Vorbereitung des Übergangs von der Schule in den Beruf und unterstützen im Deutschunterricht
  • in der Heinrich-Mann-Schule unterstützen wir die Arbeit in der Schulbibliothek, helfen beim Berufseinstieg und übernehmen Patenschaften für Schüler die besonders gefördert werden müssen

Damit leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Zusammenleben und zur Integration der jungen Bürger in unserer Kreisstadt, denn das Miteinander von Jung und Alt hilft beiden Seiten. Der Jugend können wir Werte vermitteln, die vielleicht im hektischen Familien-Alltag und in den Schulen zu kurz kommen. Uns älteren Semestern hilft die sinnvolle Aufgabe und der Kontakt zur Jugend den einen oder anderen ,Pensionsschock´ erst gar nicht erst aufkommen zu lassen und jung und aktiv zu bleiben.

Viele Menschen, die aus einem anstrengenden und erfüllen Berufsleben austreten, können sich bei uns nochmals einbringen und einen wertvollen Beitrag leisten. Für neue Ideen und neue Mitstreiter sind alle Türen offen, um unterschiedlichste Projekte zu starten. Nach einem langen Berufsleben mit vielen Auslandsaufenthalten und Verantwortlichkeiten im Bereich Anlagenbau habe ich ganz persönlich erlebt, wieviel Zufriedenheit und Freude mir das Engagement als aktives Mitglied in der Seniorenhilfe Dietzenbachs – mit 2 000 Mitgliedern übrigens eine der größten Senioreninitiativen in Deutschland - gebracht hat. Ich möchte Sie ermutigen, bei uns als aktives Mitglied mitzuwirken und Ihre Ideen einzubringen.

Es gibt unendlich viel tun. Die Anforderungen an die Lehrerschaft, vor allem an den beiden Gesamtschulen, der Heinrich-Mann-Schule und der Ernst-Reuter-Schule, sowie an der Helen- Keller-Schule, einer Förderschule, werden immer umfangreicher. Diese Schulen benötigen weiterhin Unterstützung so etwa bei der Berufseinstiegsbegleitung und bei der Nachhilfe in Mathematik. Außerdem sucht die Ernst-Reuter-Schule Paten für Schüler im Alter von 12 bis 15 Jahren, die als Migranten schulpflichtig sind. Diese Schüler benötigen intensive Betreuung, um Lesen und Schreiben zu lernen. Prima wären Betreuungsangebote für zwei bis drei Stunden pro Woche an einem Mittwoch, Donnerstag oder Freitag. Und natürlich werden immer Lese-Omas und Lese-Opas an den Grundschulen gesucht!

Machen Sie mit, wir brauchen Sie!

Herzlichst, Ihr Karlheinz Wenninger

Bei Interesse an einer Mitarbeit können Sie mich, Karlheinz Wenninger, kontaktieren unter 06074-43344, 0151-67224333 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.